Aggression bei Hunden

Aggressive Hunde sind häufig eine wirkliche Belastung für ihre Besitzer und manchmal auch eine tatsächliche Gefahr. Wie Sie auf die Aggression ihres Tieres reagieren und wie die Rangordnung in Ihrem "Rudel" ist, hat einen ganz wesentlichen Einfluss auf das Verhalten eines aggressiven Hundes.

Durch die Änderung Ihres Umgangs mit ihrem Hund und ein gezieltes Training kann eine wesentliche Besserung des Problems herbeigeführt werden.

Ich gebe Ihnen hier nur allgemeine Informationen über aggressives Verhalten von Hunden. Da jeder Hund anders ist, eine andere Entwicklungsgeschichte hat und unterschiedliche Formen der Aggression zeigt, wird die Art der Therapie bei jedem Hund anders aussehen. Ob bei Ihrem Hund ein Verhaltenstraining alleine ausreichend ist, was und wie genau trainiert wird, muss in jedem Fall gesondert festgelegt werden.

Durch die teilweise überzogene Berichterstattung in den Medien sind viele Menschen verunsichert. Es gibt aber klare Richtlinien zur Einschätzung der Gefährlichkeit von Hunden und es ist wichtig zu wissen, welche Art der Aggression im einzelnen Fall vorliegt. Z.B. können Hunde, die ihr Revier äußerst aggressiv verteidigen in anderen Situationen völlig zuverlässig freundlich sein. Es gibt kaum Hunde die "einfach aggressiv" sind, sondern fast nur solche, die in ganz bestimmten Situationen überreagieren oder ein falsches Verhalten eingeübt haben.

Training und Wissen hilft auch hier! Und es muss nicht sofort jeder Hund abgegeben werden, nur weil ein Baby erwartet wird!

Abgesehen von der empfehlung eines guten Hundetrainers, der sich mit aggressiven Hunden wirklich auskennt, lässt sich das Verhalten zusätzlich durch einige Produkte verbessern.
Da ich generell gerne auf alle Medikamente verzichte, empfehle ich gerne homöoapthische Arzneien (diese müssen bei einer ausführlichen Anamnese individuell für das jeweilige Tier gewählt werden), Rescue-Tropfen, Sedarom, Zylkene und/oder Akupunkturpflaster.

Selbstverständlich ist das kein Ersatz für gutes Hundetraining. In sehr seltenen Fällen ist auch eine medimamentelle Therapie nötig, allerdings meist nur dann, wenn es schwere Belastungen aus der Vergangenheit des Hundelebens gibt. Auch sollten diese Behandlungen natürlich nur vorübergehend nötig sein, um ein effektives Training zu ermöglichen.

Tierarztpraxis Kitzweger

Klassische Homöopathie

Krautfeldgasse 16
2325 Himberg-Velm

Terminvereinbarung: +43 2234 72061

Anfahrt

Folgen Sie uns auf Facebook